Newsarchiv 2012


05.01.2012

Gerrit Engemann erhält Nominierung zum DTTB-Minikader 2012

Gerrit Engemann hat ein weiteres großes Ziel in seiner noch jungen, bisher schon sehr erfolgreichen Tischtennis-Karriere geschafft: Der Zwölfjährige von der DJK Germania Kamen wurde für 2012 in den Mini-Kader des Deutschen Tischtennisbundes (DTTB) berufen.

Nachdem Gerrit bei dem letzten Lehrgang im DTTB-Leistungszentrum in Düsseldorf Zweiter wurde, wurde sein Einsatz, Trainingsfleiß und Siegeswillen vom Bundestrainer der Schüler honoriert. Als einziger WTTV-Vertreter gehört er zu sechs auserwählten Spielern des Jahrgangs 1999 und vier des Jahrgangs 2000 aus ganz Deutschland.

Mit der Nominierung verbunden sind Intensiv-Lehrgänge in Düsseldorf und Heidelberg sowie die Teilnahme an internationalen Turnieren, auf die er sich besonders freut.

Nachdem er vom 02.-05.01. beim Vorkader-Lehrgang des WTTV ein hartes Vorbereitungstraining absolvierte, spielt er am kommenden Wochenende mit der Mannschaft des WTTV beim Future Cup 2012 im baden-württembergischen Albstadt-Tailfingen. Für das erstmals ausgetragene Turnier haben 15 DTTB-Mitgliedsverbände ihre besten Nachwuchsakteure gemeldet.


09.01.2012

Lukas Polaczek und Fabian Neumann erreichten beim 2er Turnier in Ense einen 2. Platz in der Herren C Konkurrenz. Nachdem man im Halbfinale nach 0:2 Rückstand noch 3:2 gewann, fehlten im Finale dann die letzten Kräfte um am Ende ganz oben auf dem Podest zu stehen. Ein am Ende gelungener, aber nach insgesamt 14 Spielen auch anstrengender Teilerfolg für die beiden Spieler der 5. Mannschaft!


01.02.2012

Kamener Kids zeigten ihr Talent bei den mini-Meisterschaften
Am vergangenen Samstag bewiesen die zahlreich erschienenen Kinder im Alter bis 12 Jahre ihr Können an der Tischtennisplatte bei den Kamener mini-Meisterschaften. Die DJK Germania Kamen 1920 war Austräger des Ortsentscheids des Turniers, bei welchem nur solche Kinder teilnehmen dürfen, die noch nie zuvor am offiziellen Spielbetrieb, soll heißen an Meisterschaftsspielen und Ranglisten teilgenommen haben.
Um 10 Uhr eröffnete Thorsten Rahmel mit einer Begrüßung der 14 jungen Teilnehmer und deren Eltern das Turnier, verlor darüber hinaus kurz einige einleitende Worte zu den mini-Meisterschaften sowie dem Tischtennis-Regelwerk. Da der 1. Vorsitzende der DJK die aufgeregten Kinder dann aber nicht länger durch ausschweifende Reden vom Spielen abhalten wollte, durften diese schließlich zum Schläger greifen und sich zum Ausspielen der verschiedenen Klassen an die Platte begeben.
Schnell zeigte sich hierbei, dass sich unter den Startenden einige Jungtalente verbargen, die die DJK gerne in ihrem Nachwuchs willkommen heißen würde. Gespielt wurde im System „Jeder gegen Jeden“.
In der Klasse „8 Jahre und jünger“ sicherte sich Paula Rumpf den ersten Platz bei den Mädchen, während bei den Jungen Tobias Hübner ungeschlagen erster wurde, vor Mischa Rahmel, Bendix Engemann sowie Luca Rumpf.
Bei den „9-10-jährigen“ konnte sich Jens Stammer gegen Dennis Weigt durchsetzen. Zudem platzierte sich Nele Gschwind vor Lisa Engemann.
Die Gruppe der „11-12-jährigen“ gewann, ebenfalls ungeschlagen, Luca Dolejsch. Auf den Plätzen 2-5 platzierten sich Noah Hübner, Mika Risken, Luke Steinbach sowie Marco Jauss.
Da die ersten 3 jeder Gruppe automatisch für den Kreisentscheid am 26.02.2012 qualifiziert sind, dürfen fast sämtliche Teilnehmer bei diesem Folgeturnier antreten. Die Anreise dazu sollte für alle Qualifikanten äußerst kurz sein, da die DJK auch hier Austräger ist. Über die Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können die Kinder bis hin zu den Endrunden der Landesverbände spielen. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar nach entsprechender Qualifikation die Teilnahme am Bundesfinale 2012.
Am Rande des Turniers zeigten die Spieler Fabian Tiaden (16) und Marc Danelkewitz (15) in einem Showmatch, wie weit fortgeschrittene Tischtenniskunst aussieht. Beide kommen aus dem Nachwuchs der DJK und spielen heute bereits in der Jungen-Verbandsliga bzw. Jungen-Bezirksklasse, sind zudem in den Herrenmannschaften aktiv.
Insgesamt waren die mini-Meisterschaften für alle Beteiligten, vor allem dank der Kinder, ein großer Spaß. Dass diese sichtlich Freude am Tischtennisspiel hatten, zeigte sich besonders daran, dass viele nach Beendigung des eigentlichen Turniers noch weiterspielten. Die DJK würde sich natürlich freuen, wenn sie einige dieser Talente bei ihrem Nachwuchstraining wiedersehen würde und diese dauerhaft
für den Sport begeistern könnte.
An den Tagen Montag und Donnerstag bietet die DJK jeweils in der Zeit von 16.00-17.30 ein Schnuppertraining für den jungen Nachwuchs an.

 

Westdeutsche Schülermeisterschaften U15 in Ostbevern  – Gerrit Engemann überzeugt

Bei der Westdeutschen Tischtennis-Meisterschaften der Schüler in Ostbevern bestätigte das 12-jährige Tischtennis-Talent Gerrit Engemann, der für Germania Kamen in der Rückrunde an Brett 1 in der Bezirksliga Herren aufschlägt, seine konstant guten Leistungen der letzten Wochen und Monate. In der Gruppenphase setzte er sich ungeschlagen als Gruppensieger durch und qualifizierte sich für die Runde der besten 16 Spieler des Westdeutschen Tischtennisverbandes. Gegen den Lokalmatador Patrick Bals spielte er begeisternde Bälle, so dass er ungefährdet mit 3:0 als Jüngster souverän in das Feld der letzten Acht einzog. Dort traf auf den favorisierten Herren-Verbandsliga-Spieler Benjamin Ho, dem er mit zwar engen Sätzen, aber letztlich 3:0 unterlag. Im Doppel konnte Gerrit an der Seite von Nils Maiworm (Menden-Platteheide) das Halbfinale erreichen, wo sie sich jedoch knapp im 5. Satz der Düsseldorfer Kombination Ben Billerbeck/ Balasz Hutter geschlagen geben mussten und somit die Bronze-Medaille erreichten. Gerrit, der auch noch die nächsten beiden Jahre an den Titelkämpfen teilnehmen kann, kann mit den erzielten Ergebnissen, vor allem jedoch mit den gezeigten Leistungen, hochzufrieden sein. Evtl. winkt sogar die Teilnahme an den Deutschen Schülermeisterschaften Mitte März in Saarbrücken.


22.02.2012

Germania Kamen ist Bezirkspokalsieger

Beim Bezirkspokal Arnsberg 2012 der Herren belegte der Tischtennisverein DJK Germania Kamen 1920 einen überragenden 1. Platz. Im Finale bezwang die Formation der DJK, bestehende aus Fabian Tiaden, Tim Bußkamp sowie Joachim Jäkel, TV Sundwig mit 4:3 nach 1 ½ Stunden Spielzeit.

Das Auftaktmatch hatte Fabian Tiaden gegen Thilo Hoffmeister zu bestreiten und verlor leider mit 1:3. Da auch Tim Bußkamp sein erstes Spiel gegen Marcel Schmidt verlor, war der Einstieg in die Begegnung alles andere als geglückt. Doch die Wende sollte kommen. Joachim Jäkel gewann in der Folge mit 3:0 gegen Benjamin Gierke, bevor zur „Halbzeit“ ein Doppel zwischen Tiaden/Jäkel und Schmidt/Hoffmeister auf dem Plan stand. Glückerlicherweise konnte die Germanen dieses mit 3:1 Sätzen für sich entscheiden und sorgten somit für den 2:2 Ausgleich. Man war wieder im Spiel. Tiaden konnte die Begegnung im Anschluss sogar zum 3:2 Zwischenstand durch einen Triumph über Schmidt wenden, bevor Hoffmeister wiederum gegen Jäkel für den Ausgleich sorgte. Beim Stand von 3:3 lag es nun an Bußkamp, im letzten Spiel gegen Gierke den Siegpunkt für seine Mannschaft zu holen.
Durch einen überlegenen 3:0-Erfolg gelang Bußkamp dies mit Bravour und die Germanen konnten den 4:3 Sieg über TV Sundwig und somit den Gewinn des Bezirkspokals 2012 feiern. Hierdurch bestätigten die Kamener ein weiteres Mal ihre bisherigen Saisonleistungen in der Herren-Bezirksliga Ost, in welcher diese mit ihrer Mannschaft aktuell hoch überlegen auf Platz 1 der Tabelle stehen.

 

Kreisentscheid der Tischtennis-mini-Meisterschaften

Nachdem die DJK Germania Kamen 1920 bereits vor gut zwei Wochen Austräger
des Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaften 2012 war, der
größten Breitensportaktion im deutschen Sport, veranstaltet diese nun auch am kommenden Sonntag, den 26.02, den Kreisentscheid des Turniers für den Kreis Dortmund/Hamm. Dazu wurden 96 Qualifikanten aus 6 Schulen des Kreises eingeladen, um in der Sporthalle 1 des Kamener Schulzentrums (Gutenbergstraße 2, 59174 Kamen) die Platzierungen auszuspielen. Wenn um 12 Uhr der Startschuss zur zweiten Runde der mini-Meisterschaften fällt, können die kleinen Talente im Alter bis zwölf Jahre ein weiteres Mal ihr Talent an der Tischtennisplatte zeigen.
Besonderheit hierbei ist, dass diese Kids noch nie am offiziellen Spielbetrieb, also zum
Beispiel an Meisterschafts-, Pokalspielen, Turnieren oder Ranglisten teilgenommen haben sowie weder Spielerpass noch Spielberechtigung besitzen. Der ein oder andere Rohdiamant mag sich somit sicherlich unter den Teilnehmenden befinden.
Über den Kreisentscheid können sich die Kinder für den Bezirksentscheid qualifizieren,
über welchen diese sich weiter die Berechtigung zur Teilnahme an den Endrunden der
Landesverbände erspielen können.
Was bei den mini-Meisterschaften neben den Qualifikations-Möglichkeiten vor allem im
Mittelpunkt steht, ist der Spaß am Spiel, den die Kinder wie zuvor bei den Ortsentscheiden sicherlich zur Genüge haben werden.


12.03.2012

Deutsche Schüler-Einzelmeisterschaften

Gerrit Engemann erreicht mit spektakulärem Tischtennis-Spiel jeweils das Achtelfinale im Einzel und Doppel

Mit dem Ziel, die Vorrunde zu überstehen, war der 12-jährige Gerrit Engemann bei seiner ersten Teilnahme an den deutschen Schüler-Einzelmeisterschaften (15 Jahre und jünger) in Saarbrücken angetreten. Dort waren am vergangenen Wochenende die 48 besten deutschen Schüler und Schülerinnen am Start.

 

Nach zwei 3:0 Siegen gegen Marc Nickel (Rheinland) und Constantin Velling (Schleswig-Holstein) überraschte er mit einem 3:1 Sieg gegen den favorisierten TOP 12-Spieler Tom Mayer (Baden-Württemberg). Damit hatte er den Gruppensieg sicher. Ein weiterer TOP 12-Spieler wartete in der ersten Hauptrunde auf ihn – Gabriel Gaa, ebenfalls aus Baden-Württemberg. In einem hochklassigen Spiel konnte Gerrit sich letztlich mit 3:1 durchsetzen. Im Achtelfinale musste er dann in einem verbandsinternen WTTV-Duell gegen Henning Zeptner, den Westdeutschen Schülermeister und 7. der TOP-12 Rangliste, antreten. Obwohl Henning hochfavorisiert war, ging Gerrit konzentriert zu Werke und gestaltete das Spiel völlig offen. Mit spektakulären Ballwechseln und langen Topspin-Duellen konnte er gegen den 2 Jahre älteren Kaderspieler ein ums andere Mal punkten. Der erste Satz ging mit 18:16 unglücklich an Henning, auch der zweite Satz ging mit 11:7 verloren. Dann aber drehte Gerrit den Spieß um und entschied die nächsten zwei Sätze für sich. Der 5. und 6. Satz gingen schlussendlich an Henning, der im weiteren Verlauf der Meisterschaft die Bronzemedaille gewann. Im Doppel konnte Gerrit mit Marian Maiwald (Salzkotten) das erste Spiel gewinnen, im Achtelfinale mussten sie allerdings gegen die späteren Deutschen Meister Tobias Schneider/Noah Weber antreten, gegen die sie in knappen Sätzen mit 0:3 verloren.

 

Insgesamt war es eine tolle Meisterschaft für Gerrit, der auch seine Trainer mit Spielwitz und Kampfgeist überzeugte. Zur Belohnung für seine tadellosen Leistungen wurde er für den WM-Lehrgang vor Ostern in Kamen-Kaiserau nominiert. Neben intensivem Training stehen auch Besuche bei der Tischtennis-WM in Dortmund auf dem Programm.

Gerrit Engemann löst Ticket zu Deutschen Schülermeisterschaften in Saarbrücken / Bruder Timo Engemann für 2. Stufe der DTTB-Sichtung in Heidelberg nominiert

Am 09./10.03.2012 finden in Saarbrücken die diesjährigen Deutschen Schülermeisterschaften U 15 statt. Für den Westdeutschen Tischtennis Verband (WTTV) wird dann auch der 12jährige Lüner Gerrit Engemann vom Bezirksligisten Germania Kamen an den Start gehen. Das an Brett 1 in der 1. Herrenmannschaft aufgestellte Talent erspielte bislang in der Rückrunde eine beeindruckende 8:2 Bilanz. Bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft muss er in den Gruppenspielen gegen Tom Mayer (Baden-Württemberg), Marc Nickel (Rheinland) und Constantin Velling (Schleswig-Holstein) antreten, ein Sprung in das Hauptfeld wäre ein großer Erfolg. Das Doppel bestreitet er mit Trainingspartner Marian Maiwald (Salzkotten). Mit dem Mini-Kader des Deutschen Tischtennis Bundes (DTTB) hat er sich am vergangenen Wochenende in Düsseldorf auf dieses besondere Ereignis vorbereitet.

 

Auch sein Bruder Timo, der ebenfalls für Germania Kamen aufschlägt, macht beim Deutschen Tischtennis Bund (DTTB) auf sich aufmerksam: Aufgrund seiner guten Leistungen beim Sichtungslehrgang in Düsseldorf im Januar wurde der talentierte 10Jährige vom DTTB für die 2. Stufe der Sichtungsmaßnahmen nominiert. Sie findet vom 15. - 18.3.2012 im Olympiastützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg statt. Jeweils 18 Jungen und Mädchen aus ganz Deutschland werden dort versuchen sich durch gute Leistungen für die 3. Stufe zu qualifizieren.


12.03.2012

Schülermannschaft der DJK Germania Kamen schafft Aufstieg
Die erste Schülermannschaft der DJK Germania Kamen hat den Aufstieg in die 1. Kreisklasse geschafft. Durch einen 8:3 Auswärtssieg beim TTC Pelkum konnte sich die Formation um Niklas Turhal, Jonas Wöstefeld, Tim Ernest sowie Sven Schmale den ersten Platz in der 2. Kreisklasse 2 im Kreis Dortmund / Hamm sichern.
Am Ende stehen vier Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite der Kamener. Neben den vier oben genannten Nachwuchstalenten komplettieren Tim Koschorreck und Timo Koll das Team.
Nun freut man sich auf die neue Herausforderung in der 1. Kreisklasse.


27.03.2012

Die 2. Herrenmannschaft der DJK Germania Kamen schlägt ab der kommenden Saison in der Bezirksklasse auf. Bereits 2 Spieltage vor Ende der Saison liegt die Formation um Thorsten Sträter, Yilmaz Turhal, Dennis Schenzel, Christian Schreiber, Heiko Schmitt, Andreas Reinert sowie Dirk Bartels uneinholbar mit 31:5 Punkten auf Platz 1 der Herren-Kreisliga 1. Den 15. Sieg dieser Spielzeit und die damit entscheidenden 2 Punkte holte die Mannschaft vergangenen Samstag gegen TSC Eintracht Dortmund III. Hier gewann man mit 9:6. Nachdem die Germanen zwischenzeitlich mit 5:3 in Rückstand lagen, konnten diese die Begegnung durch eine starke Schlussphase mit 4 Einzelerfolgen in Serie letztlich zu ihren Gunsten entscheiden.
Über den Saisonverlauf betrachtet hat die 2. Herrenmannschaft die Kreisliga vor allem in der Rückrunde durchweg dominiert und meist haushohe Siege eingefahren. Besonders erfolgreich waren die Spieler Sträter sowie Turhal vom oberen Paarkreuz, die eine 19:6 bzw. 12:2 Bilanz zu Buche stehen haben.
Mit dem gesicherten Aufstieg kann die 2. Herren nun zu ihren beiden Abschiedspartien in der Kreisliga antreten und sich währenddessen bereits auf die neuen Herausforderungen in der Bezirksklasse freuen.


23.04.2012

Germania Kamen feiert 2 weitere Aufstiege
In der kommenden Saison geht die DJK Germania Kamen 1920 mit 2 Mannschaften in der Tischtennis-Kreisliga an den Start.
Die 3. Herrenmannschaft spielte am vergangenen Wochenende zum Abschluss der Saison als Zweitplatzierter in Gruppe 3 der 1. Kreisklasse gegen den Erstplatzierten TTC GW Bad Hamm VI. Zwar verlor man hierbei mit 4:9, jedoch war der Aufstieg bereits vor dem Spiel gesichert, da die Plätze 1 und 2 den direkten Aufstieg schaffen und die Kamener Formation nach Ende der Partie noch 10 Punkte Vorsprung auf den dritten Platz hatte. Insgesamt hat die 3. über die Saison 18 Siege eingefahren, nur 3 Niederlagen verbucht und 1 Mal unentschieden gespielt. Mit insgesamt 37:7 Punkten hat sich das Team um Kapitänin Beate Schenzel nun das Recht erspielt, in der Kreisliga den neuen Herausforderungen entgegenzutreten.


Die 4. Herrenmannschaft der DJK unter Leitung von Siegfried Jeismann findet sich am Ende der Rückrunde auf Platz 2 der 1. Kreisklasse Gruppe 2 wieder, kann sich folglich ebenfalls über den absolut verdienten Aufstieg freuen. Das letzte Saisonspiel gewann man am Sonntag gegen den Absteiger 1. TTV Asseln III entsprechend eindeutig mit 9:0. Nach 18 Siegen und lediglich 4 Niederlagen nach Hin-und Rückrunde hat die Formation 36:8 Punkte auf dem Konto.


Die 3. Und 4. Herrenmannschaft von Germania Kamen reihen sich somit in die lange Liste der Aufsteiger für den Verein in diesem Jahr ein und komplettieren eines der erfolgreichsten, wenn nicht sogar das erfolgreichste Jahr in der Geschichte der DJK.


25.04.2012

Ehrung beim Fest des Kamener Sports für Germania Kamen

Am 21. April 2012 wurde die 1. Jugendmannschaft der DJK Germania Kamen 1920 beim diesjährigen Fest des Kamener Sports für ihre herausragende Leistung vom Sportverband Kamen geehrt. Die Kamener Spieler Fabian Tiaden, Steffen Kaltwasser, Felix Gschwind, Fabian Kuschel und Gerrit Engemann namen die Urkunde entgegen. Fabian Kuschel und Felix Gschwind zeigten darüber hinaus auch vor 420 Gästen, wie schön Tischtennis sein kein, indem sie ein kleines Showmatch vorführten. Gerrit Engemann wurde Drittplatzierter bei der Wahl zum Sportler des Jahres. Herzlichen Glückwunsch!


04.06.2012

Vereinsmeisterschaften bei Germania
Vergangenen Samstag war es wieder soweit: die DJK Germania Kamen lud zu den
Vereinsmeisterschaften 2012. Mitglieder von jung bis alt folgten dem Ruf, um die Titel in ihren jeweiligen Spielklassen auszuspielen. Wie jedes Jahr stand hierbei jedoch besonders das Miteinander im Vordergrund, denn so werden auch zwischen den Spielen bei Kuchen, Bratwurst und Getränken gerne die Kontakte zu den Sportsfreunden gepflegt. Zeit genug dafür war vorhanden, da das letzte Finale erst zu später Stunde endete und auch danach noch lange nicht Schluss war.


In der Schüler B-Klasse holte sich Jan-Niklas Uhlir den Titel, während sich Luca Dolejsch und Tristan Bücker dahinter platzierten.
Die Doppelkonkurrenz entschied die Paarung Dolejsch/Risken für sich, vor Uhlir/Bücker sowie Stammer/Hahn.
Bei der Schüler A-Klasse wurde Jonas Wöstefeld Vereinsmeister. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Tim Ernest sowie Niklas Turhal.
Im Ausspielen der Doppel gewannen Turhal/Wöstefeld Gold. Silber ging an die Kombination Ernest/Schmale. Bronze erspielten sich Taube/Wilhelmi.

 

Die Jugend-Klasse gewann im Anschluss Marc Danelkewitz, der über Fabian Kuschel triumphierte. Dritter wurde Dominik Rose.
Im Doppel setzte sich die Paarung Danelkewitz/Kuschel gegen Rose/Bekowies durch.

 

In der Herrenkonkurrenz kristallisierte sich beim Startfeld am späten Abend – wie im Vorjahr – Maximilian Katlun als verdienter Sieger heraus. Im Finalspiel, welches Tischtennis nach Lehrbuch bot, konnte dieser Fabian Tiaden bezwingen. Auf Platz 3 fand sich Christian Schreiber wieder.
Am Ende der Doppel-Runde stand der Erfolg von Katlun/Tiaden. Diese triumphierten im
entscheidenden Match über Yilmaz Turhal/Schreiber. Den dritten Platz nahm die Paarung Thorsten Sträter/Sven Töns-Rocklage in Anspruch.


Am Rande des Turniers gab es dann noch einige Jubiläen zu feiern. Geschäftsführerin Beate Schenzel beglückwünschte Heinz-Wilhelm Hagenkötter, Gerhard Möller und Dieter Rückert zu ihrer 40-jährigen Vereinszugehörigkeit. Ebenso wurden Oliver Lüttecken und die Brüder Sven und Kay Töns-Rocklage für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt.


Am Ende des Tages haben sicherlich alle Mitglieder wieder einmal schöne Stunden an und abseits der Platte im Kreise des Vereins verbracht. Wenn Germanen  zusammenkommen, ist eines eben für alle Beteiligten immer garantiert: jede Menge Spaß und Spielfreude.


12.06.2012

Engemann-Brüder mit tollen internationalen und nationalen Erfolgen

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter den beiden Tischtennis-Brüdern Gerrit (12
J.) und Timo (10 J.) Engemann von der DJK Germania Kamen. Nachdem der Schüler-
Bundestrainer Klaus Schmittinger Gerrit für das 6-Länder-Turnier in Zwolle, Holland,
nominierte, konnte Gerrit erstmals internationale Luft im National-Dress schnuppern.
Obwohl die Konkurrenz aus England, Dänemark, Holland, Frankreich und Schweden zum größten Teil bereits internationale Erfahrung hatte und bis zu zwei Jahre älter war, ging Gerrit selbstbewusst ans Werk, überzeugte mit spielerischen Elementen und kämpferischen Qualitäten und überraschte in der Mannschaft mit 5:3 Siegen. Sogar gegen die starken Franzosen konnte er ein Einzel gewinnen und steuerte beim 5:5 gegen die Dänen, die in vier Wochen bei den Europameisterschaften starten, gleich zwei Siege bei.

Das deutsche Schülerteam wurde insgesamt am Ende Vierter. Im Einzelwettbewerb startete Gerrit nach den kräftezehrenden Mannschaftsspielen mit zwei Niederlagen, zeigte sich aber am nächsten Tag gut erholt und konnte mit drei Siegen bei einer Niederlage das Ergebnis insgesamt ausgeglichen gestalten. Für seinen ersten internationalen Einsatz hat er damit die Erwartungen mehr als übertroffen und darf sich berechtigte Hoffnungen machen, Ende des Jahres fest in den D/C-Kader des DTTB aufgenommen zu werden.

Für das kommende Wochenende steht schon das nächste große Ereignis an. Der westdeutsche Tischtennisbund nominierte ihn für das Internationale Jugendturnier in Luxemburg und Gerrit hofft, in dem Jahrgang 1999 vorne mitspielen zu können.

Auch sein zwei Jahre jüngerer Bruder Timo hatte einen besonderen Wettkampf zu
absolvieren. Aufgrund seiner Ranglistenerfolge und der spielerischen Fortschritte in den letzten Wochen wurde er vom Deutschen Tischtennisbund zur Teilnahme am nationalen Talentcup für den Jahrgang 2001 eingeladen. In Düsseldorf überraschte er am ersten Tag mit einer fehlerfreien Vorstellung und 8:0 Siegen, die ihn bis in das Halbfinale brachten.
Dabei konnte er gegen Gegner aus Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen und
Hessen überzeugen, gegen die er vor einigen Monaten noch unterlegen war. In einem
sehenswerten Spiel mit sensationellen Ballwechseln unterlag er im Halbfinale denkbar
knapp mit 10:12 im 5. Satz seinem Trainingspartner beim WTTV, Kirill Fadeev. Nach einer guten spielerischen und kämpferischen Leistung verlor er anschließend auch das Spiel um Platz 3 gegen Adam Janicki aus Hessen, so dass letztlich der undankbare 4. Platz für Timo blieb, der aber zweifellos einen tollen Erfolg darstellt. Schließlich waren 24 Kinder aus ganz Deutschland am Start und er brachte dem Sieger Bastian Herbert aus Bayern dessen einzige Niederlage bei. Nach den Sommerferien wartet neben dem Vorkaderlehrgang des WTTV auch die 3. und letzte Sichtungsstufe des Deutschen Tischtennisbundes auf Timo.


30.08.2012

Glanzvolle Saisoneröffnung

Eine Saisoneröffnung nach Maß feierte die DJK Germania Kamen in der Sporthalle an der Diesterwegschule. Vor rund fünfzig Zuschauer präsentierte sich der heimische Tischtennisverein bereits wenige Tage vor Meisterschaftsbeginn in Topform und bezwang den benachbarten Tischtennis-Oberligisten TuRa Bergkamen in einem Freundschaftsspiel mit 9:2.

Bereits nach den drei Eingangsdoppeln, die mit jeweils 3:1-Sätzen an die Germanen gingen, zeichnete sich ab, das sich der Neu-Landesligist um Kapitän Joachim Jäkel hoch motiviert dem Gegner entgegen stellte. Und die Germanen legten nach.

 

Kamens neue Nr. 1, Florian Bartnik, bezwang in einem hochklassigen Spiel TuRas Nr. 2, Carsten Fengler, mit 12:10 im entscheidenden fünften Satz. Nachdem der 12-jährige Gerrit Engemann sich nach harten Kampf und ebenfalls fünf Sätzen Bergkamens Topspieler Michael Janasik geschlagen geben musste, bauten die Germanen die Führung durch die stark aufspielenden Fabian Tiaden und Maximilian Katlun im mittleren Paarkreuz auf 6:1 aus. Christoph Kandzia verkürzte noch mal auf 2:6 durch einen klaren 3:0-Satzerfolg gegen Timo Engemann, doch Tim Busskamp stellte den alten Abstand durch ein 3:2 gegen Sebastian Neumann wieder her.

 

Herausragend aber am vergangenen Samstag spielte jedoch das obere Paarkreuz der Germanen. Florian Bartnik fegte Michael Janasik mit 3:0 von der Platte und Schüler-Nationalspieler Gerrit Engemann bezwang Carsten Fengler in vier Sätzen und sicherte Kamenern den prestigeträchtigen Erfolg.

„Wenngleich TuRa Bergkamen ohne Kay Langele und Heiko Raatz antreten musste, zeigte es doch deutlich, welches riesiges Potenzial und Spielfreude in unserer jungen Germanen-Truppe steckt“, strahlt der 1. Vorsitzende der DJK, Thorsten Rahmel, vor Freude. „Wir freuen uns auf die neue Saison. Alle Teams sind heiß und zählen schon die Stunden bis zum ersten Aufschlag“, beschreibt Rahmel die Stimmung in den eigenen Reihen.

 

Im Rahmen der Saisoneröffnung der DJK Germania Kamen wurde die langjährige Nachwuchstrainerin Elena Neumann verabschiedet. Sie hatte in vergangenen zehn Jahren maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Entwicklung der Germanen und stieg zweimal mit der ersten Jugend in die höchste NRW-Spielklasse auf. Thorsten Rahmel und Nachwuchskoordinator Jens Schramm bedankten sich Elena Neumann und überreichten einen Blumenstrauß.


17.09.2012

Gerrit Engemann erhält weitere Einladung für Schüler Nationalmannschaft
Das dreizehnjährige Nachwuchstalent der Germania Kamen, Gerrit Engemann, erhielt in der vergangenen Woche eine weitere Einladung seitens des DTTB Bundestrainers Klaus Schmittinger. Gerrit wird mit der Schüler Nationalmannschaft Anfang November bei den Slovak Cadet Open in Bratislava die deutschen Farben vertreten.


26.10.2012

Gerrit Engemann sensationell 2. beim Bundesranglistenturnier TOP
48 des Deutschen Tischtennisbundes

Für eine faustdicke Überraschung sorgte das 13jährige WTTV-Tischtennistalent
Gerrit Engemann von der DJK Germania Kamen am vergangenen Sonntag
in Frickenhausen, Baden-Württemberg. Mit großem spielerischen und
kämpferischen Einsatz konnte er bei dem wichtigsten Turnier für Deutschlands
Tischtennisnachwuchs U15 (neben den Deutschen Meisterschaften) das Finale
erreichen. Zunächst gewann er alle 5 Spiele in der Gruppenphase. Danach wartete
mit dem Favoriten und letztjährigem 2., dem 14jährigen Niedersachsen Nils
Hohmeier, Regionalligaspieler beim TuS Celle, im Europa-Ranking auf Platz 25
notiert, ein ganz harter Brocken auf ihn. Nach gutem Start konnte er einen hohen
Rückstand im 2. Satz noch umbiegen und führte 2:0, verlor den 3. Satz, konnte dann
aber den 4. Satz knapp mit 11:9 für sich entscheiden. Das darauffolgende Halbfinale
gegen den 14jährigen Linkshänder Tom Mayer, Oberligaspieler aus Baden-
Württemberg, war beim 3:2 von taktischer Finesse geprägt. Im Endspiel gegen den
14jährigen Oberliga-Spieler aus Hessen, Marco Grohmann, 2. der Setzliste, zeigte
Gerrit viele sehr sehenswerte Ballwechsel, verlor allerdings im Entscheidungssatz
mit 3:2 knapp. „Klar war ich im ersten Moment enttäuscht, weil es so gut für mich
lief. Ich bin aber im Endeffekt super zufrieden und freue mich nun auf die Slovak
Cadet Open“, so der Brett 1-Landesligaspieler. Tatsächlich hatte Bundestrainer
Schmittinger ihn bereits vor den TOP 48 in die Schüler-Nationalmannschaft
eingeladen. Vom 01.11-04.11.2012 geht es nun nach Bratislava in die Slowakei.
Das zuletzt noch intensivere Training beim DTTB ebenso wie beim WTTV mit seinen
Verbandstrainern Stephan Schulte-Kellinghaus und Dirk Huber haben mit dafür
gesorgt, dass das Talent nach dem 17. Platz im vergangenen Jahr das bisher beste
Ergebnis seiner noch jungen, doch schon so erfolgreichen Tischtennis-Karriere
einfahren konnte und nun internationale Luft schnuppern darf. Mit dem 2. Platz hat
sich Gerrit für das DTTB Top 16 Bundesranglistenturnier Ende November in Goslar
qualifiziert.


06.11.2012

Schülermannschaft der DJK Germania Kamen schafft Aufstieg

Die erste Schülermannschaft der DJK Germania Kamen hat den Aufstieg in die Kreisliga vorzeitig geschafft. Durch einen 8:5 Heimsieg gegen den Tabellenzweiten PTSV Dortmund II konnte sich die Formation um Niklas Turhal, Jonas Wöstefeld, Tim Ernest sowie Sven Schmale den ersten Platz in der 1. Kreisklasse 1 im Kreis Dortmund / Hamm sichern.
Nach dem Aufstieg in der vergangenen Saison gelang dem Quartett somit der direkte Durchmarsch in die Kreisliga.
Am kommenden Wochenende müssen die Jungs noch zum letzten Spiel beim PTSV Dortmund III antreten. Allerdings überwiegt bereits jetzt die Vorfreude auf die neue Spielklasse.


07.12.2012

DJK Germania Kamen – SC Wewer (Samstag, 18.30 Uhr) 

Es ist das absolute Topspiel an diesem Spieltag. Der SC Wewer ist mit einer Punktebilanz von 20:0 der unangefochtene Spitzenreiter, dicht gefolgt von der DJK mit einer ebenfalls tadellosen Punktebilanz von 18:0.

„Ganz klar, die beiden besten Mannschaften. Wir sind aber Außenseiter“, meinte DJK-Mannschaftsführer Joachim Jäkel.

Bitter für die Kamener ist, dass ihre Nummer drei, Maximilian Katlun, aus beruflichen Gründen nicht aufschlagen wird. Dafür wird sich erstmals in dieser Saison Altmeister Jäkel an die Platte stellen. „Ich bin zwar nicht komplett fit, aber mitmischen kann ich schon noch“, sagte der Materialspieler. Besonders die Duelle im oberen Paarkreuz dürfen mit Spannung erwartet werden. Wewers Nummer eins, der Ex-Bönener Abwehrspieler Marco Hovemann, hat genau wie die Kamener Spitzenspieler Florian Bartnik und Gerrit Engemann noch eine weiße Weste.


12.12.2012

Erfolgreiche Kooperation zwischen Diesterwegschule und DJK Germania Kamen

Am 22.11.2012 ist in der Sporthalle der Diesterwegschule, mit der Einführung einer
Tischtennis-AG, der Startschuss für ein weiteres wegweisendes Puzzlestück in der
langjährigen Nachwuchsarbeit der DJK Germania Kamen gefallen. Dank des Einsatzes von Jugendwart Jens Schramm und Frau Mels, Lehrerin der OGS, gelang es diese Kooperation zwischen Schule und Verein zu initiieren.

Hier gehen nun jeden Donnerstag, von 15 – 16 Uhr, die Schüler an die Platte. Für die
ca. 10 Teilnehmer geht es zunächst darum die Grundtechniken als auch die richtigen
Bewegungsabläufe am Tisch zu erlernen. Geleitet wird der Kurs vom DJK-Trainer Fabian Neumann. Der Spaß steht zu jeder Zeit im Vordergrund, so werden die verschiedensten Übungen eher spielerisch beigebracht. Das Gelernte wird dann in kleinen, variierenden Trainingsspielen wie z. B. Kaiserplatte oder Rundlauf angewandt.

Es wurden auch schon die ersten Ziele ins Auge gefasst: Zum einen soll jeder Teilnehmer das Tischtennissportabzeichen zu erlangen, hierfür wird schon fleißig geübt, zum anderen steht am 09.02.2013 wieder der Ortsentscheid der Tischtennis Mini-Meisterschaften an, deren Ausrichter wie 2012 die Germania aus Kamen ist. Langfristig erhofft sich die DJK auf jeden Fall den Kindern den Tischtennissport näher zu bringen und vielleicht das ein oder andere „Talent“ zukünftig in den eigenen Reihen begrüßen zu dürfen.


26.12.2012

Fröhlich, besinnlicher Jahresausklang der DJK Schüler- & Jugendabteilung
Während die Jugendlichen am letzten Trainingstag des Jahres es mit den Regeln nicht so genau nahmen und diverse Spielvariationen durchführten, griff die Schülerabteilung seit Anfang Dezember zum Schläger um die diesjährigen Platzierungen im Weihnachtsturnier auszuspielen.

Hierbei gingen 14 Teilnehmer mit Fleiß und Eifer an die Platte. Nachdem alle Partien gespielt waren, landeten folgende Teilnehmer auf dem Treppchen:

1. Jan-Niklas Uhlir
2. Sven Schmale
3. Tim Ernest

Diese bekamen kleine Präsente für die erbrachten Leistung vom Trainergespann Janzen/Jäkel/Neumann überreicht. Zudem ging kein Teilnehmer leer aus, durfte sich doch jeder an verschiedenen Süßigkeiten erfreuen. Alle Teilnehmer hatten sichtbar Spaß an dem trainingsbegleitenden Turnier und konnten zugleich zum Jahreswechsel noch einmal „richtige“ Wettkampferfahrung sammeln. Nun beginnt die verdiente Winterpause.

Weitere Fotos findet Ihr hier.